Internationales

Seit über 25 Jahren führt die AVM gGmbH internationale Jugendbegegnungen, Praktika im Ausland und Auslandsfahrten durch. So gab es Jugendbegegnungen mit Italien und Bulgarien. Praktika fanden in Frankreich, Österreich und Tschechien statt. Erlebnispädagogische Fahrten gingen  nach Österreich, Dänemark. Holland, Polen, Marokko und Tschechien.

 
Die Erfahrungen, die die sozial benachteiligten jungen Menschen in internationalen Begegnungen gesammelt haben,  förderten die Auseinandersetzung mit den Themen kulturelle Unterschiede, Mobilität im Arbeitsmarkt Europa, sowie Vielfalt der Lebens- und Arbeitswelten. 

Internationale Jugendbegegnung

Jugend in Europa - Jugend in Aktion

 

Seit 2007 finden kontinuierlich Jugendbegegnungen mit einer bulgarischen Partnergruppe in Rüsselsheim und Plovdiv/Kotl statt.
Im Rahmen des europäischen Programms „Jugend in Europa – Jugend in Aktion“ trafen sich junge Menschen aus der gastronomischen Ausbildung der AVM gGmbH und Schüler des Nationalen Gymnasiums für bildende Kunst und Theater aus Plovdiv, um sich mit den Themengebieten „Grenz-Teamerfahrung und kulturelle Präsentation“ auseinanderzusetzten.

Als Dokumentation dieser internationalen Jugendbegegnung wurde eine zweisprachige Broschüre erstellt, die bei der AVM gGmbH angefragt werden.

 

2. Bilaterale Jugendbegegnung

Bilaterale Jugendbegegnungen fanden in den letzten Jahren regelmäßig mit der Berufsorientierungsklasse „Qualifizierung und Beschäftigung junger Menschen“ der AVM gGmbH und der beruflichen Schule Szaraznad NOK/Budapest in Rüsselsheim statt.
Ziele der Austausche waren es, die Partnergruppe kennen zu lernen und sich über die kulturelle Geschichte der Europäischen Union sowie die Ausbildungsmöglichkeiten in Deutschland zu informieren.
Die deutsche Gruppe organisierte ein Programm für die gesamte Besuchszeit.
Neben Angeboten wie Gruppenfindung- und Sportaktivitäten, arbeiteten die Gruppen in der Ausbildungswerkstatt an einem gemeinsamen Produkt. Zusätzlich unternahmen die Schüler einen Ausflug zum Zentrum der Europäischen Union bei Gelnhausen, besuchten die Adam Opel AG und das Rüsselsheimer Industriemuseum. Ein Abschiedsfest rundete den Besuch ab.
Es beteiligtigen sich zehn deutsche und zehn ungarische Schuler an dem Austauschprogramm.